Praxis für Psychosynthese Friederike Erhardt
Praxis für PsychosyntheseFriederike Erhardt

Psychosynthese

"Das Ganze ist größer als die Summe seiner Teile

P. Ferrucci

Psychosynthese ist ein tiefenpsychologisch fundiertes und methodenübergreifendes Therapieverfahren, das von dem Psychiater Roberto Assagioli (1880 - 1974), Mitbegründer der Psychoanalyse in Italien, entwickelt wurde.


Assagioli stellte vor vielen Jahren fest, dass es zu großen psychischen Leiden kommen kann, wenn das innere Gleichgewicht verloren geht und der Sinn der eigenen Existenz nicht mehr wahrgenommen werden kann.

 

Ziel der Psychosynthese ist es, die verschiedenen Anteile im Menschen (wie Impulse, Wünsche, Gefühle, Empfindungen, Ideen) so zu ordnen und zu verbinden, dass sie eine lebendige Synthese bilden können und so dem Einzelnen zur Harmonie mit sich selbst und seinem Leben zu verhelfen. Zentral dabei ist die Verbindung zwischen psychologischen Erkenntnissen und der spirituellen Dimension, der Ebene des Höheren Selbst.

 

Psychosynthese gibt einfache und gleichzeitig kraftvolle Methoden an die Hand, um die Fülle des ganzen Potentials des Menschen zu  erschließen.

 

Das Therapieverfahren enthält u. a. Elemente aus der Gestalttherapie, geführten Imaginationen, dem Focussing und verschiedenen Meditationsverfahren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Praxis für Psychosynthese Friederike Erhardt